Alle Beiträge von aponto

12. So n Trinitatis: Predigt zu Apg 9, 1-20 vom Saulus zum Paulus – Damaskuserlebnis

„…
Wir alle aber sind aufgefordert uns wie Hananias aufzumachen und unserem Gegenüber als Schwester und Bruder in der Liebe zu begegnen, damit heilsame Begegnung von Mensch zu Mensch, von ich und Du möglich wird. …“

Hören wir auf den Predigttext aus Apostelgeschichte 9:

1
Saulus aber schnaubte noch mit Drohen und Morden gegen die Jünger des Herrn und ging zum Hohenpriester
2
und bat ihn um Briefe nach Damaskus an die Synagogen, dass er Anhänger dieses Weges, Männer und Frauen, wenn er sie fände, gefesselt nach Jerusalem führe.

12. So n Trinitatis: Predigt zu Apg 9, 1-20 vom Saulus zum Paulus – Damaskuserlebnis weiterlesen

9. So. n. Trinitatis: Predigt zu Mt 25, 14-30 – Gleichnis von den anvertrauten Talenten

“ …
In einer oft heillos und dunkel scheinenden Welt ereignet sich Gott:
– durch die tätige Liebe des Einzelnen,
– in der uneigennützigen Agape,
– in der resonanten Beziehung zwischen Ich und Du. …“

Hören wir auf den Predigttext aus Matthäus 25:

14
Denn es ist wie mit einem Menschen, der außer Landes ging: Er rief seine Knechte und vertraute ihnen sein Vermögen an;
15
dem einen gab er fünf Zentner Silber, dem andern zwei, dem dritten einen, jedem nach seiner Tüchtigkeit, und ging außer Landes. Sogleich
16
ging der hin, der fünf Zentner empfangen hatte, und handelte mit ihnen und gewann weitere fünf dazu.

9. So. n. Trinitatis: Predigt zu Mt 25, 14-30 – Gleichnis von den anvertrauten Talenten weiterlesen

4. So. n. Trinitatis: Predigt zu Joh 8, 2-11 – Jesus und die Ehebrecherin – Todsünde

„…
Nicht GOTT ist es, der uns für unsere Sünden verurteilt und mit dem Tod bestraft. Sondern unsere Sünden sind es, die uns anklagen und richten.

Indem wir uns über unsere ureigensten Bedürfnisse hinwegsetzen,
versündigen wir uns mit unserem Ich an unserem Selbst und an unserem Gegenüber in der Schöpfung und im Nächsten:

…“

Hören wir auf den Predigttext aus Johannes 8:

2
Frühmorgens aber kam Jesus wieder in den Tempel, und alles Volk kam zu ihm, und er setzte sich und lehrte sie.
3
Da brachten die Schriftgelehrten und die Pharisäer eine Frau, beim Ehebruch ergriffen, und stellten sie in die Mitte

4. So. n. Trinitatis: Predigt zu Joh 8, 2-11 – Jesus und die Ehebrecherin – Todsünde weiterlesen

1. So. n Trinitatis: Predigt zu Lk 16, 19-31 – der reiche Mann und der arme Lazarus

„… Und Lukas hat die Parabel genial aufgebaut. Da ist der reiche Mann. Nun der ist tot, kann nichts mehr ändern. Aber die fünf Brüder, die könnten doch, jetzt wo noch im Leben stehend, etwas ändern, um auch in Abrahams Schoß und damit zu Gott zu kommen.

Mit den fünf Brüdern sind die noch Lebenden angesprochen. Und somit auch wir. Jetzt, in dieser Zeit gilt es. …“

Hören wir auf den Predigttext aus Lukas 16:

19 Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbares Leinen und lebte alle Tage herrlich und in Freuden.
20 Ein Armer aber mit Namen Lazarus lag vor seiner Tür, der war voll von Geschwüren
21 und begehrte sich zu sättigen von dem, was von des Reichen Tisch fiel, doch kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren.
22 Es begab sich aber, dass der Arme starb, und er wurde von den Engeln getragen in Abrahams Schoß. Der Reiche aber starb auch und wurde begraben.

1. So. n Trinitatis: Predigt zu Lk 16, 19-31 – der reiche Mann und der arme Lazarus weiterlesen

Rogate: Predigt zu Lk 11, 1-13

„.. Tausend Gedankenfetzen schwirren durch meinen Kopf. Langsam wird es ruhig in mir. Der Atem gleitet: ein – aus, Christus – Jesus. Das Surren im Kopf und Flimmern vor meinen geschlossenen Augen schwinden. Ruhe und Stille tritt ein. ..“

Hören wir auf den Predigttext aus Lukas 11:

Rogate: Predigt zu Lk 11, 1-13 weiterlesen

Judika: Predigt zu Mk 10, 35-45 – Jesu Vermächtnis

„.. Dienen ist angesagt, füreinander da sein, Teilhabe, heilsame Begegnung, einander aufhelfen, an- und aufnehmen. Auch wenn wir dafür ins Leid und ins Leiden geführt werden. ..

Live Mittschnitt Gottesdienst Böhringen am 03.04.2022 Judika: Predigt zu Mk 10, 35-45

Hören wir auf den Predigttext aus Markus 10:

35
Da gingen zu ihm Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, und sprachen zu ihm: Meister, wir wollen, dass du für uns tust, was wir dich bitten werden.
36
Er sprach zu ihnen: Was wollt ihr, dass ich für euch tue?

Judika: Predigt zu Mk 10, 35-45 – Jesu Vermächtnis weiterlesen

Invocavit: Predigt zu 2. Kor 6, 1-10 – Versuchung

„.. Dieses Spannungsfeld zwischen „Gott anrufen, ihn machen lassen, auf ihn vertrauen“ und „selbst groß sein, auf die eigene Kraft, auf das eigene Forschen, Können und Schaffen bauen“ und die darin liegende Versuchung möchte ich heute in der Predigt ausleuchten und ein Bewusstsein dazu ermöglichen. ..“

Hören wir zunächst auf den Predigttext aus 2. Korinther:

Invocavit: Predigt zu 2. Kor 6, 1-10 – Versuchung weiterlesen

Bestattung, Trauerfeier im Friedwald

Ende Februar 2022 durfte ich meine erste Trauerfeier überhaupt durchführen. Es war eine Urnenbestattung im Friedwald Münsingen. Die Trauerfeier wurde komplett am Urnengrab durchgeführt. Nachfolgend Traueransprache, Fürbittegebet, Worte zur Bestattung und die Liturgie, der Gesamtablauf.

Traueransprache zu Jes 41, 9.10

Und aus der tiefsten Dunkelheit dieser Erde ruft Gott uns zu sich und spricht: Erwählt habe ich dich, nicht verstoßen. Fürchte dich nicht, ich reiche dir meine schützende Hand. Hab keine Angst, ich bin bei dir.“ Jesaja 41, 9.10

Bestattung, Trauerfeier im Friedwald weiterlesen