Kreuz

Tageslosung, 11. November 2020 – zu bezahlender Preis

Besser wenig mit der Furcht des HERRN als ein großer Schatz, bei dem Unruhe ist. Sprüche 15, 16

Denn was hilft es dem Menschen, die ganze Welt zu gewinnen und Schaden zu nehmen an seiner Seele? Mk 8, 36

Wer kann den Preis bezahlen?

Für mich fragt der Losungstext aus Sprüche 15 nach meiner Haltung.

Was ist mein Bekenntnis.
Welchem Geist folge ich.
Vor was habe ich Respekt.
Wem oder was schenke ich meine Be-Achtung.
Welchen Dingen gehört meine Aufmerksamkeit.
Was ist mir wichtig und wert, woran halte ich mich?

Der Losungstext fragt mich direkt an, ob ich bereit bin, um der Treue, der Harmonie und dem Einklang mit meinem Selbst willen und mit Gott Verzicht zu üben.

Verzicht nicht um des Verzichtes willen. Sondern vielmehr das zu lassen, was mir und meiner Seele Unruhe bringt. Was Verhältnis und Beziehung von Ich und Selbst stört. Was dadurch mich in meinem Sein zerstört.

Ein hoher Preis, den niemand in der Lage ist zu bezahlen.
Das Leben ist unbezahlbar und kann durch nichts ausgelöst werden.

Das wird im Lehrtext aus Markus 8 weiter ausgeführt.

Was nützt aller geraffter und angehäufter Besitz, wenn dadurch das Heil der Seele und ein gelingendes Leben verloren gehen?

Wenn das der Preis ist:

Tausche Leben, Geist, Selbst

– meine Seele, mein Sein –

gegen Karriere, Besitz, Status.

Es folgen
Gewissen und Scham,
Unruhe und Angst,
Schaden und Schuld,
Sünde und Tod.

Wer dagegen in Einklang, Treue und Harmonie mit sich und seinem Selbst lebt, das Ich am Selbst ausrichtet, ist bereit zur Übernahme von Verantwortung, Hingabe, bereit zum Opfer.

Dieser Mensch ist bereit sein Kreuz auf sich zu nehmen. Er tritt dadurch mit seinem Ich in eine gelebte Beziehung zu seinem Selbst.

So entsteht heilsame Resonanz, die zur Welt, zum Gegenüber hin authentisch und echt wahr- und angenommen werden kann.

Dieser Mensch wird vom Menschen, vom Gegenüber wahr- und angenommen, aber mit diesem Bekenntnis auch vom Menschensohn, von Jesus Christus erkannt werden:
Wer nun mich bekennt vor den Menschen, zu dem will auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel. Mt 10, 32

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.